Loading...

Kontakt

Danielle Jerry
Projektleitung
(sie/ihr - she/her)
E: djerry-at-bs-anne-frank.de

 


Gefördert durch:


Dieses Projekt wird von der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ) gefördert.
 



TikTok ist die beliebteste Social-Media-Plattform bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Im September 2021 wurde die Marke von 1 Milliarde Nutzer*innen weltweit geknackt, davon fallen 100 Millionen auf Europa und zwischen 10 und 20 Millionen auf Deutschland. Mit einem Anteil von knapp 70 % dominiert die Altersgruppe der 16- bis 24-Jährigen.*

Mit der Popularität wächst das Problem von Hassrede in Form von Antisemitismus, Rassismus, Sexismus, Queer- und Transfeindlichkeit. TikTok reagiert mit Richtlinienanpassungen, löscht oder sperrt Content. Junge Menschen sind besonders gefährdet, einerseits Opfer von Hassrede zu werden, andererseits aber auch unbedacht hasserfüllte Äußerungen und Inhalte zu verbreiten.

Arbeitsgruppe „Safer TikTok“

Mit der Arbeitsgruppe „Safer TikTok“ rücken wir Hassrede in Form von Antisemitismus in den Fokus. Dafür gehen wir mit betroffenen Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Expert*innen in den Austausch. Gemeinsam wollen wir die größten Herausforderungen auf der Plattform identifizieren und Best Practices für den Umgang mit diesen erarbeiten. Der Prozess und die Ergebnisse werden als E-Book veröffentlichen.

TikTok-Creator*innen Weiterbildung

Wie erkenne ich Verschwörungstheorien auf TikTok und was kann ich als Creator*in machen, wenn sich zum Beispiel Hetze und Hass in den Kommentaren unter meinen Videos breitmachen? Wir wollen TikTok-Creator*innen unter die Arme greifen und in den Themen Antisemitismus und Verschwörungstheorien mit Hintergrundwissen und Handlungsempfehlungen für den Umgang mit diesen Themen weiterbilden. Dafür wird es ein Webinar unter dem Titel „Kontra: Anti-Hate auf TikTok“ geben.

Awareness-Kampagne mit TikTok-Creator*innen

Antisemitismus ist oft nicht direkt als solcher erkennbar und zeigt sich versteckt in der Verwendung von Codes und Verschwörungstheorien. Diese sind auch auf TikTok sehr beliebt. Gemeinsam mit Creator*innen wollen wir eine Awareness-Kampagne starten, mit dem Ziel, besonders viele User*innen für diese Themen zu sensibilisieren. Denn nur wer wachsam ist und Antisemitismus klar erkennt, kann dagegen auch etwas tun.