Loading...

Flyer von "Frankfurter Schulen schauen hin"
mit Programm für 2022


Kontakt

Donja Banai
(sie /ihr – she/her)
E-Mail: dbanai-at-bs-anne-frank.de

 


Download
Flyer




Bildungsangebote gegen Rassismus, Antisemitismus und Diskriminierung
Rassistische, antisemitische und diskriminierende Äußerungen unter Schüler*innen gehören zum Alltag im pädagogischen Raum. Besonders pädagogische Fachkräfte sind hierbei gefragt, die Schüler*innen für rassistische und antisemitische Aussagen und Handlungen zu sensibilisieren und damit solchen Feindbildern entgegenzuwirken. Als Multiplikator*innen sind sie für die Prävention dieser unterschiedlichen Formen der Menschenfeindlichkeit unerlässlich.

Hier setzt das Projekt „Frankfurter Schulen schauen hin!“ an: Mit Fortbildungen, Beratungsangeboten und Vorträgen bieten wir Pädagog*innen, die in Schulen tätig sind, sowohl die Qualifikationen für antidiskriminierende Bildungsarbeit als auch die Möglichkeit für die Ausweitung ihrer Kompetenzen sowie den Austausch mit weiteren Pädagog*innen und Expert*innen.

Das Angebot ist kostenfrei und richtet sich insbesondere an Fachkräfte der Sozialpädagogischen Förderung, der Jugendhilfe in der Schule sowie an UBUS-Fachkräfte.

Unsere Angebote - 
Fortbildungen

Rassismus in der Schule erkennen und handeln

Teil 1: Wie erkenne ich Rassismus?
MI, 18.05.2022, 14:00-17:00 Uhr
Teil 2: Handlungsstrategien entwickeln
MI, 01.06.2022, 14:00-17:00 Uhr
Ort: Saalbau Dornbusch, Eschersheimer Landstraße 248, 60320 Frankfurt am Main

Antimuslimischer Rassismus und seine aktuellen Erscheinungsformen

DI, 21.06.2022, 14:00-17:00 Uhr
Ort: Saalbau Titus-Forum, Walter-Möller-Platz 2, 60439 Frankfurt am Main (Nordwestzentrum)

Pädagogische Handlungsoptionen gegen Antisemitismus

Teil 1: Wie erkenne ich Antisemitismus?
DI, 13.09.2022, 14:00-17:00 Uhr
Teil 2: Handlungsstrategien entwickeln
DI, 20.09.2022, 14:00-17:00 Uhr
Ort: Saalbau Titus-Forum, Walter-Möller-Platz 2, 60439 Frankfurt am Main (Nordwestzentrum)

Antisemitismus ist keine Meinung – Zum Unterschied zwischen Kritik an israelischer Politik und Antisemitismus

MI, 19.10.2022, 14:00-17:00 Uhr
Ort: Saalbau Dornbusch, Eschersheimer Landstraße 248, 60320 Frankfurt am Main

ZUR ANMELDUNG

An dieser Stelle halten wir Sie auch auf dem Laufenden über weitere Angebote des Projektes.
 

Beratung

Pädagogische Fachkräfte sind in der Schule immer stärker gefordert, auf rassistische, antisemitische und diskriminierende Äußerungen, Handlungen oder Haltungen zu reagieren. Oft entstehen temporäre, manchmal sogar dauerhafte Konflikte, die ein konstruktives Miteinander erschweren. Mit unserem Beratungsangebot bieten wir Unterstützung beim Finden von Strategien und Lösungen, die den Interessen und Ressourcen der Beteiligten gerecht werden und die zudem (potenziell) Betroffene schützen und (zivile) Kräfte im Umfeld stärken.

Nach Terminvereinbarung

Bitte schreiben Sie hierfür eine E-Mail an:
dbanai-at-bs-anne-frank.de

Einladung zum Austauschforum „Frankfurter Schulen schauen hin!“

Mit Projektvorstellung Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC) Hessen

Datum: Mittwoch, 22.06.2022, 14 bis 17 Uhr
Ort: via Zoom


Die kulturelle und religiöse Vielfalt in unseren Schulen kann als Chance für ein Miteinander, sowohl unter Schüler*innen, als auch innerhalb des eigenen Teams sowie für eine gelingende Akzeptanz in der Schulgemeinde verstanden werden. Als Expert*innen sind Pädagog*innen in der Schule besonders gefragt, die Vielfalt als Chance zu nutzen und zu fördern. Hierfür ist der ständige Erfahrungsaustausch unerlässlich.

Gemeinsam möchten wir mit euch in den regelmäßigen Austausch gehen und laden euch zum gemeinsamen Austauschforum ein, das am Mittwoch, dem 22.06.2022 von 14 bis 17 Uhr auf Zoom stattfindet.

14.00 - 15.00 Uhr

Was beschäftigt euch in eurem Arbeitsalltag, welche Vorfälle habt ihr in Bezug auf Diskriminierung erlebt, wie seid ihr damit umgegangen und welche Möglichkeiten haben Pädagog*innen in der Schule als Multiplikator*innen, um das Miteinander in der Schulgemeinde zu stärken? Wir möchten mit euch über eure Fragen und Erfahrungen sprechen und damit diskriminierungssensible Ansätze für Vielfalt in der Schule fördern.

15.00 Uhr – 16.00 Uhr

Projektvorstellung des NDC Hessen mit Julia Müller, Referentin für politische Bildung vom Hessischen Jugendring.
Das Hauptaufgabenfeld des NDC in den beteiligten Bundesländern ist die Durchführung von Projekttagen an Schulen und Ausbildungseinrichtungen. Diese Bildungsveranstaltungen mit dem Namen „Für Demokratie Courage zeigen“ werden von jungen, ehrenamtlich engagierten Teamerinnen und Teamern umgesetzt. Als bundesweites Netzwerk engagiert sich das NDC für Demokratieförderung und gegen menschenverachtendes Denken, durch u.a. Ausbildung von jungen Menschen als Multiplikator*innen und Durchführung von Projekttagen und Seminaren an Schulen, Bildungseinrichtungen sowie für viele andere Gruppen.

Wir möchten mit euch über eure Fragen und Erfahrungen sprechen und damit diskriminierungssensible Ansätze für Vielfalt in der Schule fördern.Wir freuen uns auf eure Anmeldungen über den folgenden Anmeldelink unter „digitale Angebote“: :

ZUR ANMELDUNG

Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen.

In Kooperation mit: