Loading...

„Ich habe etwas herausgefunden, und die Wirkung ist enorm. Es ist, als ob du jemanden mit einer Nadel stichst und er aufspringt. Genauso funktioniert mein Mittel. Fange mit der Politik an, eine Frage, ein Wort, ein Satz, und sofort sind alle mittendrin!“ Anne Frank Tagebuch, 27. März 1944

Die Gewinner*innen unseres diesjährigen Rap-Wettbewerbs stehen fest! Wir gratulieren herzlich und danken allen, die teilgenommen haben.


Kategorie 20-29 Jahre

1.    Platz: Janina Jackson (29 Jahre, Darmstadt)
I just ask you why

2.    Platz: Atakan Kayacik
Adler namens Hoffnung

3.    Platz: Abdulkerim Saglam (24 Jahe, Hanau)
Mein Part


 Kategorie 15-19 Jahre

1.    Platz: Ilja Scherb aka 50 Schekel (17 Jahre, Dortmund)
One World

2.    Platz: Samuel Kron aka KRoNE (19 Jahre, Grevelsberg)
Marx statt Orwell

3.    Platz: Ole Frost, Josephine Mischke, Long Pham (17 Jahre, Frankurt)
Surreal


Kategorie bis 14 Jahre

1.    Platz: Julius Brener (12 Jahre Frankfurt)
Auf dem Schulweg

2.    Platz: Alexia Tompi und Frida Kiefner (13 Jahre, Friedberg)
Warum grenzt ihr sie aus?

3.    Platz: Kian Pillich (10 Jahre, Frankfurt)
NoRacism


 

Zeig mit deinem Rap, worum es wirklich geht: Autos, Marken, Bling Bling – oder doch mehr?

Ob Battle, Straße, Conscious, New Wave oder Chart-Hits – Rap ist 2021 vielfältiger als je zuvor. Angefangen hat alles im New York der 70er-Jahre: Gerade Menschen, die sonst nicht von der Gesellschaft gehört wurden, konnten in den Texten ihre Lebensrealitäten sichtbar machen, Missstände aufzeigen und politische Forderungen stellen. Das erklärt auch die Aggressivität der Szene, denn die freie Meinungsäußerung zu solchen Missständen war nirgends so möglich wie im Hip-Hop.

Wir wollen Rap nicht reduzieren auf prollige und sexistische Texte, sondern zurück zu den Ursprüngen. Zurück zu den unbeschönigten Statements, die die Frustration, aber auch Träume und politische Forderungen transportieren. Zurück zum Empowerment von Künstler*innen in einer Welt, die sonst nicht zuhören würde. Die Musik richtet mit unverblümter Sprachgewalt gegen die Missstände, aus denen sie hervorgeht.

Und da kommst du ins Spiel! Schick uns deinen Track, in dem du deine Forderungen an die Gesellschaft stellst. Was muss deiner Meinung nach geschehen? Wo muss besser hingeschaut werden? Was muss jetzt angepackt werden, damit wir in eine bessere Zukunft gehen?

Alle Infos findest du im Flyer!

#Diss_connect –
Unser Rap-Contest 2021

Euch stehen drei Beats zur Auswahl:

#1 Oldschool

#2 Samra Type

#3 Trap Beat

Bildungsstätte Anne Frank
069/560 00 20
kunstwettbewerb-at-bs-anne-frank.de