Loading...

Wo setzen wir an?
Zur Ausgangslage unserer Kampagne

TikTok, das sind bloß Tanz-Challenges, Lipsyncing und harmloser Cat Content, oder? Von wegen! Die weltweit beliebte App, die insbesondere von jungen Menschen zwischen 16 und 24 Jahren genutzt wird, ist viel mehr als das.

Einerseits entwickelt sich TikTok zusehends zum Eldorado des Microlearning. In kurzen und prägnanten Videos vermittelten immer mehr Creator*innen Wissen und animieren die Nutzer*innen so dazu, den eigenen Lernhorizont zu erweitern. TikTok ist für viele User*innen der Gen Z also nicht nur ein „Fun-Kanal“, sondern ein Sprungbrett, um tiefer in die Themen einzutauchen, die sie bewegen.

Andererseits verbreiten sich Antisemitismus und andere Formen der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit auch auf TikTok wie ein Lauffeuer – insbesondere in den Kommentaren. Nicht selten verpackt im Deckmantel von Codes und Verschwörungstheorien, die für junge Nutzer*innen nicht sofort als solche erkennbar sind. So versuchen rechte Akteuer*innen TikTok teils auf subtile Art für sich und ihre Propaganda zu kapern, mit der Hoffnung, dass ihnen viele junge User*innen dabei „ins Netz gehen“.


Wir halten dagegen!
Was ist das Ziel unserer Kampagne?
Wen wollen wir erreichen?

Mit unserer TikTok-Aufklärungskampagne #GemeinsamgegenAntisemitismus möchten wir nachhaltig ein Gegengewicht schaffen zu der antisemitischen Hetze und den Verschwörungserzählungen auf TikTok und darüber hinaus. Wir wollen aufklären, für das Thema sensibilisieren und Nutzer*innen dazu ermutigen, sich gegen Antisemitismus einzusetzen.

Dabei wollen wir uns das wachsende Potential von TikTok als Lernplattform für unsere Aufklärungs- und Vermittlungsarbeit zunutze machen und die Jugendlichen und jungen Erwachsenen ebendort erreichen.  


Wie gehen wir bei unserer Kampagne vor?

Der Hashtag #GemeinsamgegenAntisemitismus ist bei unserer Kampagne Programm, denn Antisemitismus lässt sich am besten mit Verbündeten bekämpfen. Unsere Mitstreiter*innen sind TikTok-Creator*innen, die auf der Plattform klare Kante gegen Antisemitismus zeigen – und alle User*innen, die sich uns anschließen!

Gemeinsam mit den TikTok-Creator*innen möchten wir im November 2022 zunächst einen ganzen Monat lang mit Videos auf TikTok die Sensibilität für das Thema Antisemitismus schärfen. Einige der Videos werden auf den Kanälen der Creator*innen und einige auf dem TikTok-Kanal der Bildungsstätte Anne Frank ausgespielt. Die Konzepte der Videos wurden von den Creator*innen selbst erarbeitet.

Die Fragen, die im Fokus der TikTok-Erklärvideos stehen, reichen von: Was ist Antisemitismus? Wie erkennt man ihn? Welche antisemitischen Verschwörungstheorien gibt es? Wie hat sich Antisemitismus im Laufe der Geschichte entwickelt? Wie äußert er sich heute – zum Beispiel auf TikTok? Und wie kann man eigentlich gegen Antisemitismus im Netz vorgehen?

Viele der Creator*innen haben bereits bei unserer Arbeitsgruppe „Safer TikTok“ mitgearbeitet, in der wir die Herausforderungen der Plattform identifiziert haben und im zweiten Schritt an unserer Weiterbildung teilgenommen, in der wir uns mit den unterschiedlichen Formen von Antisemitismus und Hassrede auf Social Media, Counterspeech und Meldemöglichkeiten auseinandergesetzt haben.


Unsere Mitstreiter*innen auf TikTok


Einfach mal reinschauen!

Welche Erscheinungsformen von Antisemitismus gibt es? Und welche antisemitischen Codes werden auf TikTok benutzt? Nur zwei der zahlreichen Themen mit denen wir uns in unseren TikTok-Videos beschäftigen.

Wenn Sie externe Inhalte von www.tiktok.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.
Wenn Sie externe Inhalte von www.tiktok.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Unsere Kampagne lebt vom Mitmachen! Wir freuen uns über tatkräftige Unterstützung von allen TikTok-User*innen, die sich unserem Aufruf anschließen und gegen Antisemitismus und für mehr Sicherheit auf TikTok einstehen; User*innen, die anderen Geschichten lauschen oder eigene einbringen möchten.

Folgen Sie uns auf TikTok und spread the word für #GemeinsamgegenAntisemitismus!
Zu unserem TikTok-Kanal: @bsannefrank

Nutzen, teilen, für Awareness sorgen.

Neben dem thematischen Schwerpunkt sind unsere drei Kampagnen-Hashtags das verbindende Element der Videos. Diese lauten:

#GemeinsamgegenAntisemitismus
#SafeaufTikTok
#ErzählDeineStory

Folgen Sie uns auf unserem  TikTok-Kanal @bsannefrank, um die Videos anzuschauen und bei unserer Kampagne mitzumachen.

Bisher wurden Videos zu folgenden Themen veröffentlicht:

Was ist Antisemitismus? (TikTok-Video von @bsannefrank)

Welche Erscheinungsformen von Antisemitismus gibt es? (TikTok-Video von @bsannefrank)

„Bin ich eigentlich Antisemit, wenn ich die israelische Regierung kritisiere?“ (TikTok-Video von @rica.all)

Was ist der israelbezogene Antisemitismus? (TikTok-Video von @ruffyd)

Was kannst du tun, wenn du antisemitischen Content auf TikTok siehst? (TikTok-Video von @keshet_de)

Was bedeutet Antisemitismus und wie kann man darauf im Netz reagieren? (TikTok-Video von @savagehersi)

Antisemitismus debunked! Warum sind diese Comments antisemitisch? (TikTok-Video von @keshet_de)

Wie modernen Antisemitismus erkennen? (TikTok-Video von @ruffyd)

Antisemitische Chiffren auf TikTok erkennen (TikTok-Video von @heeyleonie)

Welche jüdische Weltverschwörung kennt ihr? (TikTok-Video von @ruffyd auf seinem Kanal)

Warum Antisemitismus schlichtweg nicht lustig ist (TikTok-Video von @ruffyd auf seinem Kanal)

Zum antisemitischen Verschwörungsmythos zur Familie Rothschild (TikTok-Video von @heeyleonie auf ihrem Kanal)

Welche Erfahrungen haben wir mit Antisemitismus auf TikTok gemacht? (TikTok-Video von @keshet_de auf ihrem Kanal)

Wusstest du, dass es verschiede Formen von Antisemitismus gibt? (TikTok-Video von @keshet_de auf ihrem Kanal)

Wie äußert sich Antisemitismus im Internet? (TikTok-Video von @savage.hersi auf ihrem Kanal)

Wenn man antisemitisch ist, ist man dann automatisch rechts? (TikTok-Video von @rica.al auf ihrem Kanal)

Warum Antisemitismus nicht nur ein Problem des Nationalsozialismus ist (TikTok-Video von @vallecal auf seinem Kanal)

Rosa Jellinek, Vorstand bei Keshet Deutschland, der jüdischen LGBTQI*-Community in Deutschland
Zum Kanal von Keshet auf TikTok: @keshet_de
Zum Steckbrief

Rica Allam, jüdische Creatorin auf TikTok, die Videos rund um die Themen Judentum und Mutterschaft teilt und über ihre alltäglichen Erlebnisse als Jüdin in Deutschland aufklärt
Zum Kanal von Rica auf TikTok: @rica.all
Zum Steckbrief

Leonie Schöler, Journalistin und Historikerin, die sich auf ihrem Kanal mit unterschiedlichen historischen Ereignissen beschäftigt
Zum Kanal von Leonie auf TikTok: @heeyleonie
Zum Steckbrief

Assma Hersie, Creatorin auf TikTok, die sich auf ihrem Kanal mit Themen wie Rassismus und Sexismus auseinandersetzt
Zum Kanal von Savage auf TikTok: @savage.hersi
Zum Steckbrief

Valentin Wilczek, Creator auf TikTok, der sich darauf spezialisiert hat Nachrichten in 30 Sekunden aufzubereiten.
Zum Kanal von Valentin: @vallecal
Zum Steckbrief

Rafid Kabir, Creator auf TikTok, mit Fokus auf aktuellen News aus der Politik, FridaysForFuture-Aktivist
Zum Kanal von Rafid: @itsruffydk
Zum Steckbrief

Dem Hass auf TikTok muss die Stirn geboten werden – und wie das aussehen kann, erklären wir in unserer Übersicht, die diverse Handlungsmöglichkeiten bei Antisemitismus auf TikTok bündelt. Der Leitfaden kann hier kostenfrei heruntergeladen werden.

Handlungsempfehlungen: Umgang mit Antisemitismus und Hassrede auf TikTok

In unserer Podcast-Reihe „TikTok Talk“ nehmen wir die Themen Antisemitismus und Hassrede auf der Plattform aus unterschiedlichen Perspektiven unter die Lupe. Die Folgen kann man überall dort hören, wo es Podcasts gibt.

Folge 1: „Was tun? Antisemitismus auf Social Media“
Wir sprechen mit Nava Zarabian und Bijan Razavi von der Bildungsstätte Anne Frank über unterschiedliche Formen von Antisemitismus und Hatespeech auf Social Media, was sie für Betroffene bedeuten, welche Verantwortung Plattformen haben und was jede*r von uns machen kann, um dem Hass entgegenzuwirken.
Zur Folge 1

Folge 2: „Mal mitlesen? Reicht nicht!
Wir sprechen mit Marcus Bösch, Wissenschaftler und TikTok-Experten, darüber, wie wir als User*innen mit unserem Nutzer*innenverhalten die Plattform zu einem sichereren Ort für alle machen können.
Zur Folge 2

Folge 3: „TikTok? Aber sicher!“
Wir sprechen mit Danielle Jerry von der Bildungsstätte Anne Frank über unsere TikTok-Kampagne zu Antisemitismus auf der Plattform.
Zur Folge 3
 

Im Herbst 2022 führte die Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ) ein Interview mit Danielle Jerry, Leiterin des Projektes.

Zum Interview

Im Vorfeld der Kampagne haben wir die Arbeitsgruppe „Safer TikTok“ ins Leben gerufen. Der thematische Fokus lag auf Hassrede in Form von Antisemitismus. Dafür gingen wir mit betroffenen Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Expert*innen in den Austausch. Gemeinsam haben wir die größten Herausforderungen auf der Plattform identifiziert und Best Practices für den Umgang mit diesen erarbeitet. Der Prozess und die Ergebnisse werden im Winter 2022/2023 als E-Book veröffentlicht.


Die Kampagne #GemeinsamgegenAntisemitsmus ist im Rahmen des Projekts „Antisemitismuskritische Bildungsinitiative auf TikTok“ entstanden.

Das Projekt wird von der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ) gefördert.


Sie haben Fragen? 
Dann schreiben Sie uns gerne eine E-Mail.

Danielle Jerry
Projektleitung
(sie/ihr - she/her)
djerry-at-bs-anne-frank.de