Loading...
Ob Schimpfwörter wie „Homo“ oder „Jude“, ob aktuelle rechtsterroristische Anschläge oder islamistische Attentate: Schule, Jugendzentrum und Sportverein sind durchdrungen von gesellschaftspolitischen Diskursen und damit auch von verschiedenen Formen von Diskriminierung. Aber auch am Arbeitsplatz schlagen sich diese Themen nieder – sei es in Behörden oder Unternehmen, im Kulturbetrieb oder in den Medien.

In unseren Fortbildungen unterstützen wir Lehrkräfte und Pädagog*innen, Ausbilder*innen, Multiplikator*innen oder Führungskräfte dabei, einen kompetenten Umgang mit diskriminierenden Ausagen und Handlungen zu finden.

Wie zeigen sich antisemitische Einstellungen bei Jugendlichen heute? Was macht rechtspopulistische Positionen für Teenager attraktiv? Woran erkenne ich rechte oder islamistische Radikalisierung?

Ablauf der
Fortbildungen

Die Fortbildungen setzen sich aus drei
Aspekten zusammen:
Haltung

Niemand ist frei von Vorurteilen: In unseren Fortbildungen haben Sie Gelegenheit, Ihre eigene Haltung zum Thema zu reflektieren.

Wissen

Handlung

Hands on: Wir stellen Methoden vor und diskutieren Handlungsoptionen für Ihre praktische Arbeit.

Wir bieten Fortbildungen zu folgenden Themen an: 

Religiöse Vielfalt

Antisemitismus

Rassismus

Diskriminierung

Rechte Ideologien

Radikalisierung

Zu allen Fortbildungsthemen bieten wir auch Vorträge an.
Bei Interesse schreiben Sie eine Mail an:
Saba-Nur Cheema
scheema-at-bs-anne-frank.de