Loading...

Die Corona-Pandemie wirkt sich auch auf unsere Arbeit aus: Ausstellungen müssen geschlossen bleiben oder sind nur nach Voranmeldung zugänglich, Veranstaltungen finden ohne Präsenz-Publikum statt. 

Doch gerade in Zeiten der Krise ist es wichtig, Rassismus, Antisemitismus und rechte Gewalt nicht aus den Augen zu verlieren. Aus diesem Grund haben wir viele unserer Bildungs- und Beratungsangebote in den digitalen Raum verlagert.
Aufgrund der aktuellen behördlichen Auflagen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus' bleibt das Lernlabor „Anne Frank. Morgen mehr.“ bis auf weiteres geschlossen.

Unsere Sonderausstellung „Hingucker? Kolonialismus und Rassismus ausstellen“ ist vom 16. März an dienstags und donnerstags von 14 bis 17 Uhr ausschließlich für angemeldete Besucher*innen geöffnet. Für ausgewählte Sonntage können kuratierte Führungen gebucht werden. Bitte beachten Sie die Anmeldehinweise auf der Ausstellungsseite!

Einen Rundgang durch die Ausstellung mit Kuratorin Jeanne Nzakizabandi gibt es online auf unserem Youtube-Kanal.
Unsere Fortbildungen gibt es auch digital: Schulen, Vereine, Behörden und andere Gruppen können unter erwachsenenbildung-at-bs-anne-frank.de Online-Seminare buchen!
Auf unserem Youtube-Kanal können Sie viele unserer Talks, Diskussionen und Konferenzen nach- oder wiederanschauen!