Startseite > Projekte > Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Save the Date!

Das Zweite Vernetzungstreffen wird am Freitag, 15. September stattfinden. Schwerpunktthema wird die Vielfalt sexueller Orientierungen und Identitäten sein.

Zur Einladung

 

 

 

Ansprechpartner

Oliver Fassing


069 / 56 000 243
ofassing@bs-anne-Frank.de

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage ist ein Projekt von und für Schüler*innen. Es bietet ihnen die Möglichkeit, das Klima an ihrer Schule aktiv mitzugestalten und zivilgesellschaftliches Engagement zu entwickeln. Das Projekt ist das größte Schulnetzwerk Deutschlands, dem mehr als 2000 Schulen angehören.

Seit seiner Gründung gilt: "Die Diskriminierung von Menschen wegen ihres Glaubens, des Geschlechts und der sexuellen Orientierung, der Hautfarbe und Herkunft, der Behinderung, der Schulart, der Nationalität und was auch immer, lehnen wir ab." 

Der Titel Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage ist dabei kein Preis und keine Auszeichnung für bereits geleistete Arbeit, sondern eine Selbstverpflichtung für die Gegenwart und Zukunft. Es gibt keine Schulen ohne Rassismus, aber Courage-Schulen sagen: Wir übernehmen Verantwortung für das Klima an unserer Schule indem wir uns bewusst gegen jede Form von Diskriminierung und Gewalt wenden. 

Als Bildungsstätte Anne Frank sind wir damit beauftragt, künftig die Courage-Schulen in Hessen dabei zu begleiten, sie zu vernetzen und bei der Umsetzung von Courage-Projekten zu unterstützen.

Eindrücke vom ersten Vernetzungstreffen

Als Auftakt für das in Hessen neu aufgestellten Courage-Netzwerk fand am 30. September 2016 das erste Landestreffen in Frankfurt/Main statt, an dem über 150 Schüler*innen und Pädagog*innen teilnahmen. 

Dokumentation des ersten Vernetzungstreffens